SV Hotel eröffnet erstes Moxy Hotel in Stuttgart

Grosse Party zur Eröffnung: Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit wurde gestern das Moxy Hotel Stuttgart Airport/Messe mit einer ausgelassenen Party in Betrieb genommen. Stylisch, modern und übersichtlich - so präsentiert sich die neue Generation Hotel, die sich an junge und jung gebliebene Reisende richtet. Schlanke Strukturen, ein übersichtliches Angebot, das Wert auf alles Wichtige legt und eine gute Location – das macht das Moxy in Leinfelden/Echterdingen aus, das nahe dem Flughafen und der Stuttgarter Messe vom Projektentwickler GBI geplant und gebaut wurde.

Angelika Goldak, Leiterin Wirtschaftsförderung, Eva Noller, Erste Bürgermeisterin Leinfelden-Echterdingen, Beat Kuhn, Managing Director SV Hotel, Reiner Nittka, Vorstandssprecher GBI AG (v.l.n.r.)

Dübendorf, 15. September 2017 – «Wir freuen uns sehr, dass unter der Flagge von SV Hotel unser erstes Moxy Hotel in Deutschland an den Start geht», sagt Beat Kuhn, Geschäftsführer der Schweizer Betreibergesellschaft SV Hotel. Mit einer Feier mit Partnern, lokalen Gästen und der gesamten Crew wurde das 176-Zimmer Hotel am 14. September eröffnet. Die Struktur ist klar und transparent – sowohl bei den Mitarbeitenden als auch bei der Architektur. Der Captain und seine Crew, das ist die Belegschaft des Hotels. «Jeder kann alles und macht alles, das ist uns wichtig», so Kuhn. Empfang und Bar, Concierge und Service – bei Moxy kümmern sich die Mitarbeitenden um alle Belange. «Wir nutzen zudem die Errungenschaften der Digitalisierung, soweit das sicher und sinnvoll ist», beschreibt Kuhn einen weiteren Punkt. So zahlen die Gäste nur für Services, die sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen. 

Vier-Zonen-Konzept macht aus Gästen Freunde

Architektonisch sind die Linien beim Moxy in Stuttgart ebenfalls klar: es gibt entweder Moxy Sleeper mit einem Queensize-Bett oder Double Moxy Sleeper mit zwei Twin-Betten. Bad, Dusche, ein bequemes Bett – alles da. Und: ein 42-Zoll-Flatscreen-Fernseher, Streaming, schnelles Internet und ein Fitnessbereich im Erdgeschoss. Alles, was der «Fun Hunter» von heute braucht. Und wem es auf seinem Zimmer zu einsam ist, der geht in das Herzstück des Hotels – die Lobby. Diese ist vielmehr als ein Empfangsbereich – sie ist gleichzeitig gemütliche Bibliothek, Bar und Lounge mit Musik. Das Vier-Zonen-Konzept ist typisch für Moxy. Der Bereich bietet viel Platz, sich zu vernetzen – und damit ist nicht nur das WLAN gemeint, sondern vor allem der Austausch und die Begegnungen, die während des Hotelaufenthalts zwischen den Gästen selbst aber auch mit der Crew entstehen.

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen GBI und SV Hotel

Auch die GBI AG, führender Hotel-Projektentwickler in Deutschland, freut sich über die erste erfolgreiche Zusammenarbeit mit Marriott International und SV Hotel. «Es ist immer eine besondere Herausforderung, das erste gemeinsame Projekt einer neuen Marke in einem Land zum Leben zu erwecken», sagt Reiner Nittka, Vorstandssprecher der GBI AG: «Aber bei einer modernen und kreativen Marke wie Moxy und einem erfahrenen und verlässlichen Partner wie SV Hotel aus der Schweiz, war die Zusammenarbeit für das gesamte Team eine Freude, die wir in Hamburg beim nächsten gemeinsamen Projekt direkt fortsetzen werden.»

Die Marke Moxy gehört dem Hotelkonzern Marriott International – ebenso wie Renaissance, Courtyard und Residence Inn, die drei weiteren Marken im Portfolio von SV Hotel. In Zusammenarbeit mit der GBI AG werden in den kommenden Jahren weitere Hotelprojekte umgesetzt, wie beispielsweise das Moxy in Hamburg.

Für weitere Auskünfte:

Marriott International

Astrid Scheppelmann
Uschi Liebl PR
Telefon +49 897 24 02 92 23



as@liebl-pr.de